Schonendes Intensiv - Peeling  -  Microdermabrasion


Hautpflege für sofort sichtbare Ergebnisse

Für jeden Hautzustand die richtige Lösung

Schon nach der ersten Anwendung ist ein spürbarer Unterschied zu erkennen. Die Haut strahlt und fühlt sich samtweich an. Kleine Fältchen sind sichtbar gemildert. Das Hautbild wirkt ebenmäßig und frisch. 

    Behandlungsbereiche

  • Fältchen
  • Unreinheiten
  • stark verhornte Haut (Hyperkeratose)
  • großporige, atrophische Haut
  • Vorbehandlung für die Pigmentierung
  • licht- und altersgeschädigte Haut
  • Überpigmentierungen
  • optimale Vor- und Nachbehandlung ästhetischer Eingriffe

Tiefenwirksame und gleichzeitig besonders sanfte Methode

In nur drei Schritten zu einem verfeinerten Hautbild

1. Vorbereitung der Haut

MIt einem Enzympeeling wir die Haut schonend auf die

Mikrodermabrasion vorbereitet. Durch die Enzyme können

abgestorbenen Zellen leichter gelöst werden.

 

2. Microdermabrasion Behandlung

Der SkinPeeler trägt verhornte Zellen schonend und kontrolliert ab.

Bei der Behandlung werden Mikrokristalle in hoher Geschwindigkeit 

auf Ihre Haut gestrahlt und durch ein Vakuum wieder abgesaugt.

Ihre Haut ist befreit und kann wieder atmen.

3. Wirksame Hautpflege

individuell abgestimmte Wirkstoffe werden nun tief in die Haut

gebracht, die Haut wird verstärkt zur Bildung von jungen,

funktionsfähigen Hautzellen angeregt.

Vorteil der Microdermabrasion: Es kommt zu einer verstärkten Bildung von jungen, funktionsfähigen Hautzellen ohne sichtbare Schuppen oder Krustenbildung und die Behandlung ist absolut schmerzfrei, gleichzeitig aber tiefenwirksam.

Fragen und Informationen zur Microdermabrasion


Was muss man nach der Microdermabrasion beachten?

3-5 Tage nach der MDA sollten Sie ein paar Dinge, für eine erfolgreiche Behandlung beachten. Vermeiden Sie starkes Schwitzen, durch z.B. Sport, Sauna. Vermeiden Sie starke UV-Strahlung, Schwimmen sowie staubige und schmutzige Arbeiten.

 

Während und nach einer Behandlung mit Microdermabrasion sollten Sie Tagsüber unbedingt Produkte mit einem Lichtschutzfaktor verwenden.

 

Ihre Haut benötigt ca. 2 Tage um den natürlichen Lipidschutzmantel und damit die hauteigene Schutzfunktion (natürliche Barriere) wieder vollständig aufzubauen. Dies sollte durch die Verwendung gezielter Wirk- und Pflegeprodukte unterstützt werden. 

Trotz dessen kann es nach der Behandlung zu einem vorübergehend Trockenheitsgefühl und leichten Rötungen kommen. Die Rötungen klingen je nach Beschaffenheit der Haut innerhalb weniger Stunden ab.

Pflege nach der Microdermabrasion

Die richtige Auswahl der passenden Pflege während sowie nach der Microdermabrasion sind besonders wichtig.

 

Die Microdermabrasion gibt Ihrer Haut den Anstoß, sich aus der Tiefe zu regenerieren. Falsch ausgewählte und angewandte Pflegeprodukte können Ihre Haut unnötig reizen oder zu unerwünschten Ergebnissen führen. Es dürfen auf keinen Fall Fruchtsäuren, ätherischen Öle oder schwere Fettcremes verwendet werden.

 

Durch konsequente Anwendung abgestimmter Heimpflege verstärken, intensivieren und verlängern Sie den Erfolg Ihrer Behandlung. Um die genannten unerwünschten Reaktionen möglich gering zu halten und einen optimalen Behandlungserfolg zu gewährleisten sollten die im Aufklärungsgespräch genannten Verhaltens- maßnahmen unbedingt beachtet werden. 

Wie oft sollte die Microdermabrasion durchgeführt werden?

Für die bestmögliche Behandlungseffekte sollte die Microdermabrasion im Abstand von 7-10 Tagen kurmäßig mit insgesamt 4 - 6 Behandlungen, danach einmal im Monat, durchgeführt werden.

 

Durch die Kombination mit kosmetischen Ultraschall / Fruchtsäure kann das Behandlungsergebnis intensiviert werden.

Wann kann die Microdermabrasion nicht durchgeführt werden?

Bei der Microdermabrasion gibt es folgende Ausschlusskriterien (Kontraindikationen):

 - aktivem Herpes 

 - Krebserkrankungen

 - Ekzeme, entzündete Haut oder infektiöse Hauterkrankungen

 - Wunden, Warzen und Hauttumore

 - Einnahme von Kortison

 - Einnahme von Retinoiden (Roaccutan, Isotretinoin)